Inhaltsstoffe

Im Gegensatz zu Bio-Lebensmitteln gibt es in der Naturkosmetik bis jetzt keine einheitlichen Richtlinien, an denen sich Verbraucher orientieren können bei der Frage: Wie natürlich oder biologisch ist das Kosmetikprodukt meiner Wahl?

Deshalb hilft nur ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffe: Alle Produkte der JUBIAN-Pflegeserien werden aus reinen Naturstoffen hergestellt, der überwiegende Teil davon ist pflanzlichen Ursprung. Inhaltsstoffe, die aus kontrollliert biologischem Anbau stamen, sind mit (bio) markiert.

Ansonsten schöpft JUBIAN aus dem vollen Naturleben. In sämtlichen Produkten sind etwa zu einem Drittel rein pflanzliche Öle enthalten - in sehr reichhaltigen, wie beispilesweise in der Sandorn-Jasmin Nachtcreme, sogar fast zur Hälfte. Die lebenswichtigen Vitamine kommen bei JUBIAN ausschließlich aus der Pflanze und nicht, wie so häufig, aus der Retorte: z. B. die Sheabutter mit ihrem für die Haut so wichtigen Provitamin A (Retinol).

Alkohol               

Alkohol in unseren Produkten ist immer unvergällt und nicht denaturiert. Alkohol ist einer der besten Lösungsmittel für diverse Pflanzenextrakte und ist in unseren Rezepturen ausnahmsweise als ein Bestandsteil der Pflanzenextrakte enthalten.

Arganöl               

Arganöl wird aus dem Kern der Arganfrucht gewonnen, ähnlich Mandelöl. Der Arganbaum wächst im Südwesten Marokkos. Arganöl wird sowohl als Lebensmittel, aber auch für die Köperpflege verwendet. Arganaöl hat anitoxidative, feuchtigkeitsspendende, zellverjüngende und abwehrstärkende Eigenschaften.

Augentrostextrakt        

Der Augentrost (Euphrasia officinalis) wurde schon im 12.Jh. von der heiligen Hildegard empfohlen. Der aus dem Griechischen stammende Gattungsname bedeutet Frohsinn oder auch Wohlbefinden, wahrscheinlich aufgrund der, der Pflanze zugeschriebenen Heilwirkung bei Augenleiden. Aus "Geheimnisse und Heilkräfte der Pflanzen" 1978

Avokadoöl         

Die Avocado (Persea grantissima) schmeckt gut und ist gut für die Haut. Sie enthält viel Vitamin A, B und Lecithin. Aus den Früchten wird ein Öl gewonnen, das der Haut Nahrung gibt. Avocadoöl gehört zu den wertvollsten kosmetischen Ölen, da es dem natürlichen Hautfett sehr ähnlich ist. [Hanna Schuster, Schönheit und Natur, 2000]

Bergamotte Regio Öl    

Bergamotte (Citrus auratium bergamiie) ist eine beliebte italienische Volksmedizin. Die desinfizierenden und aufheiternden Eigenschaften machen sie zu einem hervorragenden Raumspray bei Krankheiten und Stimmungstief. Das Öl wirkt erfrischend und konzentrationsfördernd, gibt uns wieder Vertrauen in unsere eigenen Kräfte und wirkt außerdem hautpflegend und deodorierend. [Dr. med. Beate Rieder und Fred Wollner, Duftführer, Eine Beschreibung von über 90 ätherischen Öle, ihrer Wirkung und praktische Anwendung, 1992] [Shirley Whitton, Ätherische Öle & Essenzen, 1995]                                                              

Betaine               

Eine waschaktive Substanz die aus Kokos- und Palmkernfettsäuren gewonnen wird. Es ist schleimhautverträglich, schaumstabilisierend, besitzt gute Reinigungskraft, biologisch abbaubar.                                                         

Borretschsamenöl         

Die haarigen Borretschblätter (Borago officinalis) strömen einen intensiven Gurkengeruch aus, daher kommt der Volksname - Gurkenkraut. Gurkenkraut galt als Symbol für hohe Qualität, die sich hinter Unscheinbarkeit verbirgt. Der keltische Wortstamm borrach - Mut, sagt viel über die Pflanze aus. Wir verwenden kaltgepresstes Samenöl, welches große Mengen an fetten Ölen, vor allem aber Gamma-Linolensäure enthält. Es eignet sich zur Pflege von empfindlicher Haut. Auch für neurodermitiserkrankte Haut ist das Borretschsamenöl bestens geeignet. Der hohe Gehalt an Gamma-Linolensäure kommt da gerade recht, da Neurodermitiker wegen eines Enzymdefekts selbstständig keine bilden können. [Siegfried Hirsch & Felix Grünberger, Die Kräuter in meinem Garten, 2008]                                                     

Bourbon Vanille Extrakt              

Vanille (Vanilla plantifolia) ist die Königin der Gewürze, denn sie ist die Frucht einer blühenden Orchidee. Wir setzen einen alkoholischen Auszug aus der echten Vanille-Schote in unseren Pflegeprodukten ein. Der warme balsamische Duft der Vanille wirkt besänftigend und ausgleichend. [Primavera, Duftende Essenzen, 1991] [Siegfried Hirsch & Felix Grünberger, Kräuter in meinem Garten, 2008]

Calendulaextrakt           

Ringelblume (Calendula officinalis L.) hat Ihren Namen von ihrem krummgebogenen Samen. Oft wird sie auch Regenblume genannt. Öffnet sich die Blüte am Morgen nicht, kommt Regen. Die Ringelblume fördert die Wundheilung, ihre entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung gilt wissenschaftlich als erwiesen. Hier haben wir ein Alkohol-Extrakt der Ringelblume verwendet. [Konrad Kälbl, "Kölbl's Kräuterfibel" 1993                                                             

Calendulaöl       

Ringelblume (Calendula officinalis L.) hat Ihren Namen von ihrem krummgebogenen Samen. Oft wird sie auch Regenblume genannt. Öffnet sich die Blüte am Morgen nicht, kommt Regen. Die Ringelblume fördert die Wundheilung, ihre entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung gilt wissenschaftlich als erwiesen. Hier haben wir ein Öl-Mazerat der Ringelblume verwendet. Dabei werden die heilenden Inhaltsstoffe in dem Öl gelöst. [Konrad Kälbl, "Kölbl's Kräuterfibel" 1993                                                    

Candelillawachs              

Candelillawachs wird aus den Blättern des Candelilla-Busches gewonnen. Das Wachs wird für Lebensmittel und Kosmetik verwendet und ist auch für "Bio"-Produkte zugelassen.                                                            

Carnaubawachs              

Carnaubawachs wird aus den Blättern der Carnaubapalme (Brasilien) hergestellt. Es wird für Lebensmittel, Kosmetika und Medikamente verwendet. Zum Beispiel als Überzug für Kaugummis oder natürlichere Konservierungsbeschichtung für Zitrusfrüchte. In kosmetischen Produkten wird Carnaubawachs als Konsistenzgeber eingesetzt.

Cetylalkohol     

Cetylalkohol gehört zur Gruppe der Fettalkohole und wird aus Palmöl und Kokosöl hergestellt. Es ist ein natürlicher Emulgator. Es hat hautglättende Eigenschaften.                                                                           

Damaszener Rosenöl   

Rose (Rosa damascena) gilt als Symbol für die Liebe und Perfektion. Das kostbare Rosenöl wird aus der Blüten der Rose gewonnen und ist ein hervorragendes Heilmittel. Es wirkt positiv gegen Kummer und seelischen Verletzungen und ist auch in der Hautpflege für alle Hauttypen geeignet, besonders für reife und empfindliche Haut. [Shirley Whitton, Ätherische Öle & Essenzen, 1997]                                                        

Methyl Glucose Sesquistearate              

Pflanzlicher Emulgator                                                

Eukalyptus        

Eukalyptus (Eucalyptus globulus) stammt aus Australien und hat in der Volksmythologie eine große Bedeutung gehabt - die Zweige sollten vor Blitzen, bösem zauber und Krankheit schützen. Das ätherische Öl wirkt desinfizierend, antiseptisch und fiebersenkend. [Siegfrid Hirsch & Felix Grünberger, Die Kräuter in meinem Garten, 2008]                                                       

Frangipani         

Frangipani Öl wird aus der wunderschönen Frangipani-Blüte gewonnen. Das Öl wirkt sich positiv auf den Geist aus und regenerierend auf die Haut.                                                    

Gingko

Alkoholisches Extrakt aus den Blättern des Ginkgo-Baums. Wirkt kräftigend und pflegend                                                      

Ginseng              

Ginseng (Panax schinseng) kommt in China, Korea, Japan und Nepal vor. Die Ginsengwurzel erreicht nach zehn Jahren, wenn sie erntereif ist, eine Länge von etwa 1m. Seit uralten Zeiten gilt die Wurzel als Allheilmittel. Wissenschaftler haben die Wirksamkeit der Wurzel gegen den Alterungsprozess bestätigt. [Geheimnisse und Heilkräfte der Pflanzen, 1989]                                                              

Granatapfelsamenöl    

Granatapfelsamenöl ist reich an ungesättigten Fettsäuren, es besitzt eine antioxidative Wirkung, erhöht die Spannkraft und Elastizität der Haut und hat positive Effekte auf die Hautfeuchtigkeit. Granatapfel galt bei Ägyptern als heilig. Die Griechen zeichneten Ihre Göttin damit aus. Im Orient sind die Blüten und Früchte ein Symbol für Reichtum. Die verjüngende Wirkung des Granatapfelsamenöls [PUNICA GRANATUM] ist dem Altertum überliefert, und zwar innerlich und äußerlich, da es die Faltentiefe reduzieren soll.                     

Grapefruitöl     

In ätherischem Grapefruitöl (Citrus Grandis Oil) ist die volle Energie der Sommersonne gespeichert, wodurch es pure Lebensfreude weckt. Das Öl vermittelt ein positives Lebensgefühl, Lebenslust, Mut und Selbstvertrauen. Der vitalisierende Duft regt die Kreativität an und verströmt Optimismus. Das Öl wird durch Kaltpressung aus den Fruchtschalen gewonnen. [Maria M. Kettenring, "Ätherische Öle", 2009]                                                

Gurke PhytoVital           

Gurke PhytoVital wird aus den frischen Früchten der als Kulturpflanze angebauten Gurke, Cucumis sativus gewonnen. Diese werden zunächst in einem spezifischen Verfahren in wässrige Lösung gebracht, wobei die wasserlöslichen Inhaltsstoffe der Pflanzenteile schonend extrahiert werden. Anschließend werden die Pflanzenteile sowie vorhandene Schleimstoffe in einem Filterverfahren von dem Extrakt getrennt. Abschließend wird durch die Zugabe von Alkohol die Konservierung des Extraktes erreicht. PhytoVital - Gurke enthält keine synthetischen Konservierungsmittel. Die wichtigsten Inhaltsstoffe sind Kohlenhydrate, Proteine, Pflanzensäuren, Tannine, Mineralsalze, besonders Kaliumsalze und eine Reihe von Vitaminen, besonders Vitamin C und Nicotinamid. Dem Gurkensaft schreibt man durch seine vielfältigen Inhaltsstoffe einen günstigen Einfluss auf die Haut zu. Gurkensaft ist ein altes Hausmittel bei Pigmentflecken (Chloasma), insbesondere bei Schwangerschaftsflecken. Er soll auch die Granulierung und Epithebildung bei Epidermisdefekten beschleunigen.                                                              

Harnstoff           

Urea ist ein organischer Stoff, der eine hohe Wasserbindefähigkeit hat und daher als Feuchtigkeitsfaktor eingesetzt wird. Weiter ist Urea ein Keratolytikum, d.h. ein hornlösender Stoff. Es wird eingesetzt bei verhornter, reifer, trockener und schuppiger Haut. Urea wirkt hautaufweichend, juckreizlindernd und antibakteriell z.B. unterstützend bei Schuppenflechte, Akne und Dermatitis.

Hyaluron            

Hyaluron regeneriert die Haut durch Verbesserung der Elastizität und minimiert das Auftreten von tiefen Falten.

Ingwer Öl           

Ingwer Öl wird aus den ungeschälten Ingwerwurzeln (Zingiber officinalis) gewonnen. Die Schilfpflanze Zingiber officinalis bildet lange Laubsprossen aus und wächst bis zu einem Meter hoch. Sicher ist jedoch, dass sie in China schon vor 3000 Jahren bekannt war und eine der traditionsreichsten Heilpflanzen ist. Ingwer wird als Arzneipflanze in der Chinesischen Pharmakopöe aufgeführt. Ingwer ist gut erforscht. Sein therapeutischer Nutzen ist vor allem dem ätherischen Öl und den Scharfstoffen zu verdanken. Schärfe und anregende Eigenschaften basieren größtenteils auf dem Gingerol. Weiterhin wurden im Ingwer Harze und Aminosäuren nachgewiesen.                                                    

Ingwer PhytoVital Extrakt          

Ingwer wird als Arzneipflanze in der Chinesischen Pharmakopöe aufgeführt. Ingwer ist gut erforscht. Für die Gewinnung von PhytoVital - Ingwer werden die ungeschälten Ingwerwurzeln in einem spezifischen Verfahren in wässrige Lösung gebracht, wobei die wasserlöslichen Inhaltsstoffe der Pflanzenteile schonend extrahiert werden. Anschließend werden die Pflanzenteile sowie vorhandene Schleimstoffe in einem Filterverfahren von dem Extrakt getrennt. Abschließend wird durch die Zugabe von Alkohol die Konservierung des Extraktes erreicht. Phyto-Vital-Ingwer enthält keine synthetischen Konservierungsmittel.                                                

Jasminöl             

Die Jasminpflanze (Jasminum officinale) war ursprünglich in Ostasien beheimatet. Heute wird sie in Marokko, Spanien und Frankreich angebaut. Jasmin weckt die Lebensgeister und wirkt sehr aufbauend. Ein absoluter Stresskiller! Jasminöl ist eines der wertvollsten und teuersten Öle. Für einen Liter Jasminöl benötigt mach acht Millionen Blüten. [Maria M. Kettenring "Ätherische Öle" 2009] Wir verwenden in unseren Produkten gut verträgliches Jasminöl, welches durch eine Mazeration in Jojobaöl gewonnen wird.                                                            

Jojoba-Perlen  

Feine Wachskügelchen die aus dem Presskuchen der Jojoba-Samen hergestellt werden.                                                       

Kokosöl              

Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen. Aufgrund seines hohen Gehalts an Larinsäure eignet es sich hervorragend für die Körperpflege.                                                     

Lavendelblüten              

Die Kamille (Matricaria chamomilla oder Camaemelum nobile) ist die bekannteste Heilpflanze und wird heutzutage sehr viel und sehr vielseitig benutzt - bei Wunden, Entzündungen und Geschwüren. Kamille wirkt entzündungshemmend, antiseptisch, tonisch und wundheilend. [Geheimnisse und Kräfte der Pflanzen, 1980]                                               

Lavendelöl        

Lavendel (Lavandula angustifolia) wurde in Ägypten zur Balsamierung verwendet. Junge römische Soldaten haben sich im Duft der Pflanzen ihren Mut geholt. Paracelsius nutzte die Pflanze zur Schmerlinderung und bei Nervenleiden. Von allen ätherischen Ölen ist das Lavendelöl sicher das nützlichste. Allergische Reaktionen sind bislang unbekannt. Lavendelöl ist antimykos, durchblutend, desinfizierend, wundheilend bei Verletzungen und Verbrennungen, schützt vor Mücken, wirkt beruhigend, ohne müde zu machen, schlaffördernd und duftet wunderbar! [Siegfrid Hirsch & Felix Grünberger, Die Kräuter in meinem Garten,2008]                                                           

Lemongrasöl    

Lemongrasöl (Cymbopogon Flexuosus) wird mittels Wasserdampfdestillation aus dem Grass gewonnen. Das Öl ist ideal für Morgenmuffel, wirkt antidepressiv, hilft Müdigkeit und Konzentrationsschwäche zu überwinden, hellt die Stimmung auf und erfrischt. [Maria M. Kettenring, "Ätherische Öle"]                                               

Limettenöl        

Limettenöl (Citrus aurantiifolia) ist fruchtig und frisch. Ätherisches Limettenöl wird durch Kaltpressung aus der Fruchtschale gewonnen.                                                      

Litsea cubeba Öl             

Der Duft von Litsea cubeba Öl ist aufgrund seiner frische und Feuchtigkeit unter den Zitrusdüften fast unübertroffen. Er lässt die Sorgen verschwinden und zaubert ein Lächeln auf die Lippen.                                                             

Mandarine, rot Öl          

Mandarine rot oder Clementine (Citrus reticulatat) ist einer der beliebtesten Düfte bei Kindern und Erwachsenen. Es wirkt aufbauend, antidepressiv und harmonisiert. Das Öl wird durch eine Kaltpressung der Fruchtschalen gewonnen. [Maria M. Kettenring, "Ätherische Öle", 2009]                                                     

Mandelöl           

Mandelöl [PRNUS DULCI] ist ein klassisches Kosmetiköl für jeden Hauttyp, es wird leicht von der Haut aufgenommen, wirkt beruhigend und pflegend.                                                       

Mäusedorn       

Der Mäusedorn (Ruscus aculeatus) ist ein kleiner immergrüner Strauch, der im Unterholz von Gebüschen und Wäldern wächst. Seine harten Kurztriebe bilden ein schwer durchdringbares Gestrüpp. Seine heilende Wirkung war schon dem altgriechischen Arzt Dioskurides bekannt. Er wirkt auf das Blutgefäßsystem und das Gewebe tonisch, noch mehr als die Rosskastanie. Seine Wirkstoffe stärken das Bindegewebe indem der Abbau von Elastin reduziert oder gestoppt wird. [Geheimnisse und Heilkräuter der Pflanzen, 1980]                                                       

Milchsäure        

Milchsäure wird in unseren Produkten zur Regulierung der pH-Werts eingesetzt. Sie fördert den Säureschutzmantel der haut und ist antibakteriell.                                                        

Nachtkerzenöl 

Die leuchtend gelben Blüten der Nachtkerze (Oenothera biennis) öffnen sich meist am Abend. Die Pflanze kommt aus Amerika und wurde im 17 Jh. eingeschleppt. Die Pflanze findet man in fast allen Gegenden- oft entlang der Bahnstrecken und in Steinbrücken. Der wirksame Teil der Pflanze sind Ihre Samen. Darin versteckt sich das Geheimnis des Jungbrunnens. Der hohe Anteil an Gamma-Linolensäure bewirkt bei Neurodermitispatienten oft eine Besserung - die Ekzeme gehen zurück, das Hautbild verbessert sich. [Siegfrid Hirsch & Felix Grünberger, Die Kräuter in meinem Garten, 2008]

Orangenblütenwasser 

Orangenblütenwasser wird aus der Blüten der ägyptischen Bitterorange (Neroli) gewonnen. Sein Duft ist zart blumig, es wirkt hautpflegend und reinigend auf jeden Hauttyp.                                                

Orangenöl, süß               

Orangenöl (Citrus aurantium) wurde schon von arabischen und chinesischen Ärzten zur Behandlung von Melancholie verwendet. Es ist nützlich bei Winterdepressionen und schafft eine heitere Stimmung. Das Öl wird durch Kaltpressung aus den Schalen gewonnen. In den Pflegeprodukten wirkt es tonisierend auf die Haut. [Shirley Whitton, Ätherische Öle & Essenzen, 1997]                                                             

Oreganoöl         

Der Duft von ätherischem Oreganoöl wirkt stimmungsaufhellend und hilft in der Bewältigung von Kummer. Es besitzt eine starke antibakterielle Wirkung und wirkt sogar Candida-Mykosen entgegen.

Panthenol         

Dexpanthenol ist ein dermatologischer Klassiker. Seit Jahren wird dieser Wirkstoff erfolgreich zur Wundheilung eingesetzt. Neue Erkenntnisse zur Wirksamkeit dieses klassischen dermatologischen Wirkstoffs ergaben sich in zwei aktuellen Studien. Diese führte zu einer beschleunigten Reparatur der Permeabilitätsbarriere, einer Erhöhung der Hautfeuchtigkeit sowie zu einer Verminderung der Hautrauigkeit und Hautrötung. Außerdem wurde für das Präparat eine antioxidative Wirkung gegenüber UVA-Strahlung nachgewiesen. Über diese Neuigkeiten informierte Professor Dr.med.Dr.rer.nat.Erhardt Proksch von der Univeritäts-Hautklinik Kiel in einem Vortrag anlässlich der 6.Jahrestagung der GD Gesellschaft für Dermopharmazie vom 20. bis 22. März 2002 in Hamburg. Institute for Dermopharmacy GmbH, Ausgabe 2002                                               

Pfefferminzöl  

Pfefferminzöl (Mentha Piperita) wird aus der ganzen Pflanze durch die Wasserdampfdestillation gewonnen. Pfefferminze ist eine der ältesten und vielseitigsten Heilpflanzen. Die klassischen Anbaugebiete liegen im Mittelmeerraum, in erster Linie in Frankreich und Italien. Pfefferminze hilft Depressionen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche zu überwinden, hellt die Stimmung auf und erfrischt. Auf die Haut wirkt Pfefferminze regenerierend und antibakteriell. [Maria M. Kettenring, "Ätherische Öle"]                                                 

Rosenwasser   

Rosenwasser (Rosa damascena distillate) wird aus den Blüten der Damaszener Rose aus kontrolliert biologischem Anbau gewonnen. Sein Duft ist blumig-rosig, es wirkt reinigend, tonisierend und kühlend auf jeden Hauttyp.

Rosmarinöl        

Das ätherische Rosmarinöl (Rosmarinus officinalis) wird durch Wasserdampfdestillation aus dem blühenden Rosmarinkraut gewonnen. Das Öl hat eine kräftigende und leicht anregende Wirkung auf die Psyche. Rosmarinöl wird bei Erkältungskrankheiten, rheumatischen Beschwerden, Konzentrationsstörungen und Hautproblemen verwendet. Dr.med.Annette Eiden, Gernot Lehmann, Christine Pitzke, Praxisbuch der Naturheilkunde, 3.Auflage 1999

Salbeiöl               

Salbei (Salvia officinalis) stammt aus dem Mittelmeergebiet. Wahrscheinlich wurde er von Römern oder durch Mönche in Mitteleuropa eingeführt. Schon im 9 Jh.hat sich Salbei in den deutschen Klostergärten verbreitet. Salbei wurde gegen zahlreiche Leiden verwendet. Als Gewürz, zum Desinfizieren von Schränken und zur Schönheitspflege. Sogar magische Kräfte wurden ihm zugeschrieben. Der Salbei hemmt die Schweißabsonderung, wirkt bei Entzündungen lindernd und adstingierend, ist hilfreich bei Müdigkeit und Erschöpfung. [Shirley Whitton, Ätherische Öle & Essenzen, 1997]

Sheabutter       

Sheabutter Butyrospermum parkii wird aus Früchten des afrikanischen Sheanussbaums gepresst, die etwa zur Hälfte aus Fett bestehen.                                               

Glyceryl Caprylate         

Emulgator auf pflanzlicher Basis, für zertifizierte Naturkosmetik zugelassen                                                    

Sodium Levulinate         

Wirkt stabilisierend und antimikrobiell. Für zertifizierte Naturkosmetik zugelassen.                                                    

Sodium Anisate              

Salz der Anissäure. Wirkt stabilisierend und antimikrobiell. Für zertifizierte Naturkosmetik zugelassen.

Sodium Phytate              

Salze der Phytinsäure. Wirkt stabilisierend und antimikrobiell. Für zertifizierte Naturkosmetik zugelassen.

Teebaumöl       

Als um 1770 James Cook an der australischen Küste anlegte, versuchte seine Besatzung die Blätter des Baumes als Tee-Ersatz zu benutzen, daher der Name - Tea Tree. Doch Dr.Joseph Banks, der Botaniker an Bord, hatte beobachtet, dass die Einheimischen die einen Sud aus den Blättern machten, dies als Heilmittel einsetzten.

Wacholderbeerenöl     

Das Wacholderbeerenöl (Juniperus communis) wird mittels einer Wasserdestillation aus den Früchten gewonnen. Es regt die Durchblutung an, lindert Rheuma und Gicht. Sein würziger Duft wirkt ausgleichend auf die Psyche. [Shirley Whitton, Ätherische Öle & Essenzen, 1997]                                                         

Wildrosenextrakt           

Die wunderschönen Büsche der Wildrose (Rosa canina) sind fast in ganz Europa verbreitet. Ihre Blüten und Blätter werden in der Heilkunde angewandt. Seit der Antike wirken die als Hagebutten bekannte Früchte tonisch und adstringierend. [Geheimnisse und Heilkräfte der Pflanzen]                                                     

Wildrosenöl      

Die wunderschönen Büsche der Wildrose (Rosa canina) sind fast in ganz Europa verbreitet. Ihre Blüten und Blätter werden in der Heilkunde angewandt. Seit der Antike wirken die als Hagebutten bekannte Früchte tonisch und adstringierend. [Geheimnisse und Heilkräfte der Pflanzen]                                                     

Xanthan             

Xanthan ist ein natürliches Gleitmittel. Es wird mit Hilfe von Bakterien aus zuckerhaltigen Substanzen gewonnen und ist für Öko-Lebensmittel zugelassen.

Ylang-Ylang Öl  

Ylang-Ylang (Cananga odorata) die "Blume aller Blumen" wird sie in Malaysia aufgrund ihres betörenden Duftes genannt. Bei einer Gesichtsmassage wirkt es gegen Verspannungen und Stirnrunzeln und ist für alle Hauttypen gut geeignet.

Zedernholzöl    

Zeder ( Cedrus atlantica) lebt viele Jahrhunderte in kargen Gegenden. Diese Kraft vermittelt uns seine Essenz - bei zu wenig Selbstvertrauen und Anspannungen wirkt sie ausgleichend auf unseren Geist. Zedernholzöl wirkt antiseptisch, hautreinigend und beruhigend.

Zimtrindenöl    

Das Zimtrindenöl wird mittels Wasserdampfdestillation aus der Zimtrinde gewonnen.                                                              

Zitronenöl         

Zitronenöl (Citrus limonum) wird mittels Kaltpressung aus den Schalten gewonnen. Zitronenbäume sind im gesamten Mittelmeerraum verbreitet. Der Zitronenduft ist klar, frisch, spritzig und wirkt konzentrationsfördernd, erfrischend, beflügelt und belebt den Geist. Außerdem wirkt das Öl antimykotisch, durchblutend, die Gefäße stärkend und wirkt damit Krampfadern und Couperose entgegen.                                                           

Zitronenwasser              

Zitronenwasser (Citrus medica limonum peel extract) wird mittels Destillation aus den Schalen gewonnen. Zitronenbäume sind im gesamten Mittelmeerraum verbreitet. Der Zitronenduft ist klar, frisch und spritzig und wirkt konzentrationsfördernd, erfrischend, beflügelt und belebt den Geist. Das Zitronenwasser wirkt tonisierend adstringierend.                                                              

Zypressenöl      

Die Zypressen (Cupressum sempervirens) wurde in den Kulturen des Mittleren Ostens als reinigender Duft verwendet. Zypressen öl wird durch eine Wasserdampfdestillation der Zweige gewonnen. Es stärkt Arterien, Venen, Bänder und Gewebe. Der frische Duft wirkt positiv bei Müdigkeit und Erschöpfung.